Entdecken Sie Virserum auf eigene Faust

Adresse: Storgatan, 570 82 Virserum Karte anzeigen

Adresse: Storgatan, 570 82 Virserum

Haben Sie ein bisschen Zeit, dann empfehlen wir Ihnen eine Stadtwanderung auf eigene Faust durch Virserum. Auf der kleinen Promenade, können Sie einen Teil des Ortes sehen und mehr über die Geschichte des Ortes erfahren.

Geschichte Hultsfreds erfahren Sie mehr in der Broschüre die Sie im Touristenbüro in Hultsferd erhalten.

Virserum ist der zweitgrößte Ort der Gemeinde. In der Woche nach Mittsommer beginnen die jährlichen Musiktage in Virserum. DackeStop mit Virserums Kunsthalle, Schwedens Telemuseum und Virserums Möbelindustriemuseum ist ein Besuchsziel ersten Ranges.

Virserum wurde das erste Mal 1278 erwähnt als Widisrum, was so viel bedeutet wie die Lichtung im Wald. Bereits um 1100 baute man eine Kirche auf dem Gelände, wo heute die Kirche aus dem Jahre 1881 steht.
Gustav Vasa unterwarf 1543 die aufständischen Smålandbauern unter der Führung von Nils Dacke. Die entscheidende Schlacht fand auf dem Eis des Sees Hjorten, außerhalb von Virserum statt.

Dank des Flusses Virserumsån mit seinen vier Wasserfällen hielt die Industrie Einzug in Virserum. Um 1880 gab es unter anderem eine Mühle, eine Papierfabrik, ein Sägewerk, eine Spinnerei und Färberei an dem Fluss. In seine Blütezeit um 1940, war Virserum die Möbel-Metropole, etwa 40 Möbelindustrien waren hier angesiedelt. Ekelunds-Tischlerei, im Volksmund die „Gesellschaft“ genannte, war der größte Arbeitgeber. Wenn Sie ein größeres Industriegebäude in Virserum sehen, können Sie fast sicher sein, dass hier einst Möbel hergestellt wurden.

Virserum bekam eine Eisenbahnverbindung nach Växjö 1911. Elf Jahre später wurde die Strecke Virserum-Hultsfred eingeweiht. Somit war die Streckenverbindung Växjö – Västervik komplett. Die Schmalspurbahn und seine Gebäude stehen heute unter Denkmalschutz.

Die Aussicht von Dackestupet ist fantastisch, es ist eine Skianlage mit Pisten für Waghalsige aber auch für die vorsichtigeren Skifahrer.



1.Dackestop
Hier war Oskar Edv. Ekelunds Tischlerei AB oder wie der Volksmund sagte die „Gesellschaft“. Es war Virserums größte Möbelfabrik mit meistens 240 Angestellten. Nach dem Niedergang der Möbelindustrie wurden die übriggebliebenen Gebäude restauriert und zu einem touristischen und kulturellen Zentrum umgebaut.
Auf dem Gelände gibt es viel zu sehen. Virserums Kunsthalle ist national bekannt für Ausstellungen zeitgenössischer Volkskunst. Schwedens Telemuseum spiegelt die Entwicklung der Telekommunikation wieder. Stinsen, ein Verein der Kunsthandwerk zeigt und verkauft. Ein Kräutergarten, eine wirkliche Oase mit vielen verschiedenen Pflanzen. Über dem Kräutergarten steht ein schönes Gebäude aus der Mitte des 18.Jahrhunderts. Es wurde als Trockenhaus gebaut, für Strömsholms Handpapierfabrik, die weiter unten am Fluss stand.

1.Virserums Kunsthalle
Virserums Kunsthalle ist eine der zehn größten Ausstellungen Schwedens und eine über die am meisten gesprochen wird. Die Kunstgalerie ermöglicht es Techniken zu verwenden, um Dinge in Frage zu stellen und gibt die Sprache und damit die Macht jedes Einzelnen gehört zu werden. Erfahrungen ganz gewöhnlicher Menschen sind die Basis für die Ausstellungen. Die Ausstellungen und Projekte sind Teil eines großen Gewebes des menschlichen Lebens. Virserum liegt in Mitten des waldreichen Smålands, Wald, Holz und Nachhaltigkeit ist alle drei Jahre ein zentrales Thema der Ausstellungen.
Das riesige „Papierhaus“ in dem die Kunstgalerie untergebracht ist, ist eine Attraktion für sich.

1.Möbelindustriemuseum
Virserum hatte um 1940 etwa vierzig Möbelindustrien. Virserums Möbelindustrie-Museum ist ein lebendiges Industriemuseum. Das Museum ist eine Nachbildung einer Möbelfabrik aus den Jahren um 1920. Die älteste Maschine ist aus dem Jahr 1895 und verschiedene andere Maschinen wurden vor Ort von Hjortösteröms Mechanischer Werkstatt gefertigt. Die Stromquelle ist ein riesiges Wasserrad, Wellen und Getriebe, die an der Decke verlaufen übertragen die Kraft auf die Maschinen.
Das Museum bietet auch einen Einblick, wie Bildhauer, Polsterer und Polierer arbeiteten. Es gibt auch verschiedene handwerkstypische Handwerkzeuge.
Das gesamte Obergeschoss ist eine große Ausstellung von in Virserum gefertigter Möbel in zeitgenössischer Umgebung.
Nebenan liegt Gillmans Schmiede und ein Gedenkstein über Demanders Werkzeugfabrik. Das funktionierende Sägewerk wird von einem Kompressionszündungsmotor angetrieben. Im Sägewerk gibt es auch einen Holzwolle Hobel.

1.Schwedens Telemuseum
Das Museum umfasst 650 Quadratmeter Telekommunikationsgeschichte. Hier können Sie die Entwicklung in der Telekommunikation rund 100 Jahre zurückverfolgen, von alten Handapparaten bis zur Satellitentechnik. Die Entwicklung der Mobiltelefonie 1956-1992 hat eine ganz besondere Stellung im Museum. Vieles was in diesen Jahren passiert ist!
Die Ausstellung umfasst etwa 300 Telefone für die Festnetztelefonie. Darüber hinaus gibt es eingebaut in ihre typische Umgebung, Wechselanlagen, Peripheriegeräte, Messgeräte, Farbdrucker, Faxgeräte, Sprechanlagen, Schreibmaschinen und Piratensender.

2.Holzbrücke Phytagoras
Die Holzbrücke Phytagoras gewann 2004 in einem Design-Wettbewerb für eine neue Holzbrücke über den Virserumsån. Es war einer von vier Vorschlägen von Architekturbüros in Schweden, Norwegen und Dänemark. Der Wettbewerb war Teil der Bemühungen des schwedischen Straβenbauwesens, die Erfahrungen im Bau von Holzbrücken für den Autoverkehr zu nutzen.

3. Die Mühle
Die Mühle wurde um 1700 gebaut, hatte damals aber einen anderen Standort am Fluss Virserumsån. 1866 wurde sie verschoben und wurde von einem Wasserrad angetrieben. 1926 bekam die Mühle einen neuen Besitzer und der installierte eine Turbine zur Stromerzeugung. Die Mühle war bis 1970 in Betrieb und ist vortrefflich renoviert.

4. Die alten Brandstationen
Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1925 und wurde Spritzenhaus genannt. Es hatte natürlich auch einen hohen Schlauchturm. Mit den Feuerwehrfahrzeugen veränderten sich auch die Fassaden. Den Schlauchturm gibt es längst nicht mehr, man hat im Sommer die Klippen verwendet, sie wurden in kleine Häuser umgebaut.

5.Nils Dacke – Statue
Auf dem Platz in Virserum steht Arvid Källströms Statue des Nils Dacke, Führer der Bauernrebellion gegen König Gustav Vasa. In Erinnerung an Nils Dacke und die
Dacke-Fehde wurde diese 1956 errichtet. Die Dacke-Statue wurde so errichtet, das seine Axt in Richtung Stockholm und seine königlichen Erben Gustav Vasas zeigt.
Die entscheidende Schlacht fand auf dem Eis des Sees Hjorton, außerhalb von Virserum statt. Die Bauernarmee verlor die Schlacht. Im Laufe der Jahrhunderte fürchteten die Könige immer wieder eine neue Dacke-Rebellion. Dies trug dazu bei, das die Könige nach dem Ende der Dacke-Fehde mehr auf die Unzufriedenheit der Bevölkerung hörte und die Gerichtsvollzieher angehalten waren die Menschen nicht zu einer neuen Rebellion zu ermutigen.


6.Virserums Kirche
Virserums Kirche wurde zwischen 1879 und 1881, nachdem die alte Kirche abgerissen wurde gebaut. Die Kirche ist im neugotischen Stil mit charakteristischem hohem Turm, Spitzbogenfenster und Portale erbaut. Das Altarbild ist aus dem Jahr 1736 und die Kanzel ist eine provinzielle Arbeit von1626. Im Kirchturm hängen zwei Glocken, die große Glocke hat einen Münzabdruckaus dem Jahr 1520.

9.Virserum Station.
Das Bahnhofgebäude und der Güterschuppen wurden zusammen mit der Eisenbahnlinie Hultsfred-Virserum im Jahr 2005 unter Denkmalschutz gestellt. Beide Gebäude sind aus dem Jahr 1911, als die Schmalspurbahn Växjö-Klavreström-Åseda bis Virserum erweitert wurde und seinen Namen in Växjö – Virserum Eisenbahnlinie umbenannte.

7.Das Pfarrhaus
Das älteste Pfarrhaus wurde bei einem Brand 1811 zerstört. Nach dem Brand wurde ein neues Pfarrhaus mit dem heutigen Aussehen gebaut. Im Jahr 1950 wurde es Generalsaniert. Auf dem Grundstück gibt es ein altes Lagerhaus von 1700. Wann das gegenwärtige Pfarrhaus gebaut wurde ist unklar.

8.Gunnarssonka Hof
Das stattliche Herrenhaus zeigt das Hauptgebäude, wie es auf wohlhabenden Bauernhöfen in Virserum zu Beginn des 19. Jahrhunderts ausgesehen hat.
Auf dem Hof befand sich 1870 das erste Postamt, und ist wahrscheinlich das älteste, unter Denkmalschutz stehende Gabäude des Ortes.

Die Eisenbahn war ein Auftrieb für Virserum, man hatte nun die Möglichkeit seine Produkte, in erster Linie aus der Möbelindustrie zu „exportieren“. Das Güter-Magazin wurde 1930 erweitert und wurde das größte auf der Strecke Växjö – Västervik.

Der Bahnhof sieht grundsätzlich genauso aus, wie er damals gebaut wurde. Im Erdgeschoss gibt es die Expedition, die Gepäckausgabe, ein Wartesaal und zwei kleinere Räume, von denen einer als zweite Klasse Wartezimmer gedacht war. Während der ersten zehn Jahre waren beide zweite und dritte Klasse Wartezimmer. Der große Wartesaal ist der ehemalige Dritte-Klasse-Wartesaal. Im Obergeschoss befindet sich die Wohnung des Bahnhofsvorstehers.

Die Vereinigung Smalspåret Växjö – Västervik kaufte das Haus von der Hultsfred Gemeinde für eine symbolische Summe und renovierte das Haus. Das Haus stand seit einigen Jahren leer. Mit Unterstützung der Landesregierung und dem Landesmuseum und großem ehrenamtlichem Engagement der Schmalspurverbandsmitglieder wurde eine umfangreiche Renovierung durchgeführt.
Oft stehen Triebwagen und Eisenbahnwagen aufgereiht im Bahnhofsbereich. Während der Sommerzeit können Sie mit der Fahrrad-Dräsine eine Fahrt südlich auf der idyllischen Schmalspurstrecke unternehmen.

10.Länsmansgårdsängen
Angrenzend an den Virserumssjön liegt das Naturschutzgebiet Länsmansgårdsängen. Das Naturschutzgebiet hat eine sehr interessante Vegetation. Unter Eichen und Kopfbäumen wachsen beispielsweise Hügel-Erdbeere, Zwiebel-Zahnwurz, Dunkles Lungenkraut und Schmalblättriges Lungenkraut. Auf den Wiesen Smålands ist der einzige Lebensraum für Hybriden wie Dunklem und Schmalblättrigem Lungenkraut, Blütezeit ist April bis Mai. Hier gibt es auch einen Wanderweg, der längs am See entlang führt.


11.Virserums Heimatpark
Im Heimatpark können Sie Gebäude und Einrichtungen aus vergangenen Zeiten bewundern. Insgesamt gibt es rund 15 Gebäude aus den frühen Jahren um 1600 bis zu den Jahren um 1900 und reichhaltige Sammlungen von der Steinzeit bis zur Gegenwart.
Das Fagerström-Haus ist ein zweistöckiges Haus in Blockbauweise, aus dem späten 17. Bis frühen 18. Jahrhundert. Bis 1918 war es das Hauptgebäude auf dem Emil Fagerström Bauernhof in Misterhult.
Kombergstugan ist ein kleines Torf gedecktes Blockhaus in einem sehr alten Bau- und Wohnzustand. Es wurde in traditioneller weise von dem Soldaten Berg errichtet, als er aus dem Dreißigjährigen Krieg nach Hause zurückgekehrt war.
Ruben Nelsons Fotoatelier ist ein schönes kleines Gebäude im Jugendstil. Die alte Fotoausrüstung ist unversehrt erhalten.
Tildas Stuga ist so erhalten, mit allen Möbeln und Einrichtungsgegenständen, wie die letzte Besitzerin es 1940 verließ. Das Haus ist ein Holzhaus mit Veranda, Küche und einem Zimmer.

12.Fröåsa Handpapierfabrik
Fröåsa ist die einzige erhalten gebliebene Handpapierfabrik Schwedens und wurde 1802 eine halbe Meile außerhalb von Virserum errichtet und war damit die erste Industrie der Stadt. In der ersten Zeit produzierte man Druck- und Schreibpapier, in den letzten Jahren wurden mehr gröbere Papiersorten produziert. 1921 wurde die Papierfabrik abgebaut, um sie in Göteborg in einer großen Ausstellung wieder aufzubauen. Schließlich wurde die Handpapierfabrik wieder nach Hause zurückgeholt und steht seit 1950 in Virserums Heimatpark. Jeden Sommer ist die Papierfabrik geöffnet und es wird gezeigt, wie das alte Handwerk funktionierte.

Show more

Über diese Aktivität

  • Adresse
    Storgatan
  • City (address)
    570 82 Virserum

Unterkünfte in der Nähe

Camping

Camping Hultsfred

Entfernung: 25,3 km
Der Campingplatz liegt am schönen See Hulingen in Hultsfred. Er ist zentral und in einem schönen Waldgebiet neben dem Heimatpark von Hultsfred gelegen.
Herberger

Virserums Herberge

Entfernung: 784 Meter
Sie finden es in Virserum im Herzen Smålands. Wir bieten Ihnen sowohl preisgünstig als auch bequeme Unterkunft, in der Nähe der Schmalspurbahn, Astrid Lindgrens Welt, Virserums Kunstgalerie und einer Reihe von anderen Aktivitäten. Eine Unterkunft in deren Nähe zu finden ist meist ganz leicht!
Hotell

Hotel Hulingen

Entfernung: 24,3 km
Es ist die Musik, die eng mit dem Hotel verbunden ist. Nirgendwo sonst in der Stadt finden Sie einen Ort an dem die Musik allgegenwärtig ist.